Ihre Ansprechpartnerin

Annalena Mandrella
T +49 (0) 211 / 15 98 12 72
Mandrella(at)d-live.de

22. November 2018 Sport

PSD Bank Meeting 2019: Den Atem der Weltklasseathleten spüren Weltfinale garantiert Top-Leistungen und packende Entscheidungen

Die Welt guckt am 20. Februar 2019 nach Düsseldorf. Dann ist das PSD Bank Leichtathletik Meeting erstmals das Finale der IAAF World Indoor Tour. Faszinierende Disziplinen, herausragende Leistungen und packende Rennen sind vorprogrammiert, nationale und internationale Top-Athleten verwandeln die Leichtathletikhalle im Arena-Sportpark in einen Hexenkessel. Und die Fans sind ganz nah dran. So nah, dass sie entlang der Tartanbahn, die direkt an die Zuschauertribünen grenzt, sogar den Atem der Läufer spüren können. Das gibt es nur in Düsseldorf!

„Ich habe schon einige interessante Anfragen von Athleten auf dem Tisch liegen, die unbedingt in Düsseldorf starten wollen“, erklärt Meeting-Direktor Marc Osenberg mit Blick auf die 14. Auflage des PSD Bank Leichtathletik Meetings, die mit elf Disziplinen aufwartet –  neun davon sind Disziplinen des Finales der IAAF World Indoor Tour, zwei sind zusätzliche Events. Schon in den vergangenen Jahren haben sich Deutsche Meister, Europameister, Weltmeister und Olympiasieger in der Sportstadt die Klinke in die Hand gegeben. Das Weltfinale wird hier nochmal einen draufsetzen, und die 2000 Zuschauer kommen garantiert auf ihre Kosten. „Wer dabei sein will, der sollte sich schnell sein Ticket sichern. Die Halle war zuletzt immer schon viele Tage vor dem Meeting restlos ausverkauft. Und ich bin mir sicher, dass das 2019 nicht anders sein wird“, so Osenberg.

Den Auftakt des PSD Bank Leichtathletik Meetings bildet das Kugelstoßen. Nicht nur die Disziplin hat Tradition in Düsseldorf, auch die ganz großen Namen aus der Stoßerszene. Und einen kann Osenberg schon jetzt präsentieren: Christina Schwanitz (LV 90 Erzgebirge). Bei der Düsseldorfer Kugelstoßpremiere der Frauen 2014 stieß die Weltmeisterin von 2015 und dreimalige Europameisterin die Kugel zu Gold. Auch 2017 war sie wieder dabei. „In Düsseldorf stoßen wir in der Mitte der Halle und haben so die volle Aufmerksamkeit der Zuschauer“, erklärte Schwanitz damals. Und daran wird sich auch 2019 nichts ändern.

Ein weiteres Markenzeichen des PSD Bank Leichtathletik Meetings ist der richtige Mix aus lokalen, regionalen, nationalen und internationalen Top-Athleten. Und darauf dürfen sich die Leichtathletik-Fans auch 2019 wieder freuen. So kommt es über 60 m Hürden der Männer zum Duell zwischen dem EM-Fünften von Berlin 2018 und Deutschen Meister über 110 m Hürden, Gregor Traber (LAV Stadtwerke Tübingen), sowie dem Hallen-Weltmeister von 2018 und Hallen-Europameister von 2017, Andrew Pozzi aus Großbritannien.

„Die 60 m Hürden gehören von Beginn an zum Programm des PSD Bank Leichtathletik Meetings und reißen die Fans immer wieder von ihren Sitzen“, erklärt Meeting-Direktor Marc Osenberg. „Wir hatten im Hürdensprint Jahr für Jahr Superstars am Start, so wie zuletzt der Olympia-Zweite Orlando Ortega, der 2017 und 2018 in Düsseldorf gewonnen hat, oder die Olympiasieger Liu Xiang aus China und Dayron Robles aus Kuba.“

Tickets für das PSD Bank Leichtathletik Meeting 2019 sind erhältlich unter www.psd-bank-meeting.de oder auf www.ticketmaster.de.

Auf dem Bild:Christina Schwanitz (Kugelstoßweltmeisterin von 2015 und dreimalige Europameisterin)
Copyright: David Young

Pressemitteilung als PDF-Download